Kurznachrichten

Wohltorf: Der lachende Luther ist Thema beim Seniorentag, 27.09.2017

War Luther eigentlich ein fröhlicher Mensch? Hat er gelacht und wenn ja, worüber? Wie ist es überhaupt mit dem Humor in der Bibel? Diesen Fragen und mehr geht die Kirchengemeinde Wohltorf am am Mittwoch, 27. September 2017, beim Seniorennachmittag nach.

War Luther eigentlich ein fröhlicher Mensch? Hat er gelacht und wenn ja, worüber? Wie ist es überhaupt mit dem Humor in der Bibel? Diesen Fragen und mehr geht die Kirchengemeinde Wohltorf am am Mittwoch, 27. September 2017, von 15 bis 17 Uhr beim Seniorennachmittag im Gemeindehaus, Kirchberg 3, in Wohltorf nach.

„Wenn ich den Teufel nicht mit ernsten Worten und mit der Schrift in die Flucht schlagen konnte, habe ich ihn oft verjagt durch Possenreißerei“. So formulierte es der große Reformator in einer seiner überlieferten „Tischreden“. Stattliche sechs Bände gibt es heute davon, 1566 erschien die erste Edition, in deutscher Sprache vorgelegt von Luthers Famulus Johannes Aurifaber. Da ist allerlei Heiteres zu lesen und auch deftig-derbe Scherze sind überliefert.

Humor als theologisches Thema, Sarkasmus, Ironie, Witz, Polemik, Derbheit – alles packte Luther durch seine enorme Sprachkraft in ein verständliches (Welt-)Bild. Er hatte gut lachen! Er war getauft, glaubte an Jesus Christus, hatte die Gewissheit der Liebe Gottes, die auch sein schweres Leben und alle Widrigkeiten der Welt erträglich machte und zu überwinden versprach.

Apropos Luther und sein schweres Leben und alle Widrigkeiten der Welt: Ein Ehemann, der seine Ehefrau „mein Herr Käthe“ nennt (so wie Martin Luther es bei Katharina von Bora tat), bei dem kann es nicht ständig (bier-)ernst zugegangen sein...