Kurznachrichten

Schwarzenbek: Geistliches Konzert mit dem Trio Cantrolegro, 21.05.2017

Zu der nächsten Abendmusik am Sonntag, 21.05.2017 laden das „Trio Cantrolegro“ und Kantor Markus Götze in die St.-Franziskus-Kirche in Schwarzenbek ein. Unter dem Motto „Te Deum laudamus“ präsentiert das Ensemble sein neues Programm.

Zu der nächsten Abendmusik am Sonntag, 21.05.2017 laden Sie das „Trio Cantrolegro“ und Kantor Markus Götze sehr herzlich in die St.-Franziskus-Kirche in Schwarzenbek ein. Unter dem Motto „Te Deum laudamus“ bringt das aus Hamburg stammende Ensemble sein neues Programm zu Gehör. Beginn ist um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird eine Spende für die Musiker gesammelt. Das „Trio Cantrolegro“ besteht aus Christine Hoppe (Sopran), Gerhard Hoppe (Trompete) und Andreas Fabienke (Orgel). Die drei Musiker werden Werke von D. Buxtehude, J . B. Lully, C. Saint-Saëns, L. Delibes, K. Heizmann und anderen musizieren.

Charakteristisch für das Trio sind die Eigenarrangements, die sich durch unterschiedliche Klangfarben auszeichnen. Dabei sind der Experimentierfreudigkeit der Musiker keine Grenzen gesetzt. Da werden gerne ein Cornet, ein Flügelhorn oder auch eine gedämpfte Trompete im Wechsel gespielt.

Christine Hoppe erhielt bereits als Kind eine Querflötenausbildung und seit ihrem 16. Lebensjahr eine klassische Gesangsausbildung im Fach Sopran. In den Jahren 1996-2001 war sie mehrfach Preisträgerin bei „Jugend musiziert“. Seit 1996 wirkt sie regelmäßig solistisch als Sopranistin und Querflötistin in Gottesdiensten und Kirchenkonzerten in Norddeutschland und im Ausland mit. Darüber hinaus sang sie in mehreren Kirchenchören. Sie trat mit verschiedenen Orchestern in Konzerten auf. Im Jahr 2009 schloss Christine Hoppe ihr Studium der evangelischen Theologie mit kirchlichem Examen und Diplom ab. Es folgte eine Ausbildung zur C-Kirchenmusikerin, die sie im Jahr 2012 in Hamburg abschloss.

Gerhard Hoppe war ebenfalls Preisträger bei „Jugend musiziert“ und schloss sein Musikstudium im Fach Trompete am Hamburger Konservatorium ab. In den Jahren 1989-1995 war er erster Trompeter des Landesjugendorchesters Hamburg und wirkte zugleich ständig im Albert-Schweitzer-Jugendorchester und anderen Orchestern mit. Als Solist trat er in vielen Kirchenkonzerten auf und hatte darüber hinaus Engagements bei Musikprojekten in Hamburg, wie z. B. „West Side Story“ und „Le Sacre du Printemps“. Seit 1999 ist er freischaffender Künstler im gesamten norddeutschen Raum.

Andreas Fabienke studierte Kirchenmusik und Orgel in Heidelberg, Trossingen und Paris. Am Pariser Konservatorium gewann er den 2. Preis im Fach Orgelimprovisation. Seit 1991 ist er Kirchenmusiker an der Kreuzkirche Wandsbek und Leiter mehrerer Chöre. Mit Christine Hoppe ist er in den letzten Jahren in zahlreichen Konzerten aufgetreten.

Seien Sie herzlich zu diesem Konzert eingeladen!