Kurznachrichten

Lübeck: Laienkanzel mit HannaH Rau und Stefan Schmidt, 02.04.2017

„Tritt frisch auf. Tu’s Maul auf.“-  Lübeck feiert 500 Jahre Reformation: Bis bis zum Oktober 2017 findet die „Lübecker Laienkanzel“ statt. Am Sonntag, 02. April 2017 predigen HannaH Rau, Autorin und Wortwerkerin, und Stefan Schmidt, Flüchtlingsbeauftragter S-H.

Lübeck feiert 500 Jahre Reformation: Bis zum Oktober 2017 findet anlässlich des Reformationsjubiläums die „Lübecker Laienkanzel“ statt. In vielen Sonntagsgottesdiensten predigt jemand, dessen Hauptberuf nicht die Theologie ist. Persönlichkeiten aus der Öffentlichkeit werden unter den Stichworten „Mut-Macht-Mensch“ bedenken, was der Glaube und die Reformation für sie bedeuten. Die Gottesdienstreihe wandert durch die Kirchen der Stadt. Den Anfang machte am 11. Dezember 2016 Torsten Albig, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, auf der Kanzel in St. Marien.

HannaH Rau, Autorin und Wortwerkerin in der Wortwerft Lübeck, hält die Predigt bei der Lübecker Laienkanzel am Sonntag, 02. April 2017, in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübeck, Am Stadtrand 21. Sie spricht unter der Überschrift „Mach’s Maul auf – Oder öfter mal die Fresse halten“. Die Liturgie wird geleitet von Pastorin Carola Scherf. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

Stefan Schmidt predigt am Sonntag, 2. April 2017 bei der Lübecker Laienkanzel in der St.-Jakobi-Kirche in Lübeck, Jakobikirchhof 3. Der Flüchtlingsbeauftragte von Schleswig-Holstein spricht über „Recht und Gerechtigkeit in der Flüchtlingspolitik“. Die Liturgie wird von Pastor Lutz Jedeck geleitet. Der Gottesdienst beginnt um 10.40 Uhr.

„Die evangelische Kirche lebt vom Dialog und der Vielstimmigkeit. Dazu trägt die Laienkanzel bei. Es ist ein starkes Zeugnis, wenn Menschen, die in öffentlicher Verantwortung stehen, bereit sind, darüber zu sprechen, was sie in ihrem Handeln leitet und wo der christliche Glaube ihnen Orientierung geben kann. Die Laienkanzel ist ein sichtbares Zeichen einer öffentlichen Wertedebatte in unserem Kirchenkreis. Das Format soll Mut machen, über den Glauben zu sprechen. Denn Christ sein gehört nicht nur in den privaten Kontext. Zeigen was man liebt und öffentliches Eintreten für christliche Werte wie Frieden, Gerechtigkeit, Nächstenliebe oder Bewahrung der Schöpfung ist nötig für eine offene und tolerante Gesellschaft“, so Pröpstin Petra Kallies. „Wie Luther einst sagte: ‚Dem Volk aufs Maul schauen‘. Was treibt die Menschen heute um? Welche Rolle spielt die Kirche in der Welt?“. Es sei deshalb bewusst gewollt, dass auch Nichtchristen zu Wort kommen.

St. Jakobi-Pastor Lutz Jedeck kann viermal Laienprediger in der Kirche begrüßen und findet diese andere Form des Gottesdienstes sehr spannend: „Ich bin neugierig auf die verschiedenen Perspektiven“. Er begrüßt die Idee, Personen des öffentlichen Lebens zu Wort kommen zu lassen, „damit sie sagen können, was ihnen auf dem Herzen liegt“.

Foto: PD Dr. Bärbel Kunze, Leiterin des Lübecker offenen Labors (LoLa), Universität zu Lübeck ©Thomas Berg.


Die Laienprediger in Lübecks Kirchen, bis März 2017

11.12.2016    10.00 Uhr    St.-Marien-Kirche: Ministerpräsident Torsten Albig, Liturgie: Pröpstin Petra Kallies
18.12.2016    10.30 Uhr    St.- Matthäi-Kirche: Thomas Waldner (Moderation), Dariush Ghobad (ERF Medien), Dr. Mechthild Mäsker (NDR), Pröpstin Petra Kallies  Gesprächsrunde „Gehört werden in digitalen  Zeiten!“ Liturgie: Pastor  Johannes Ströh
22.01.2017    10.00 Uhr    St.-Andreas-Kirche: Christiane Wiebe – Leitung der VHS  „Kurs halten auf Luther“. Liturgie: Pastor Kai Schäfer
12.02.2017    10.00 Uhr    Wichern:   Henning von Wedel  – Rechtsanwalt, „Gleichnis vom Weinberg“,  Liturgie: Pastor Olaf Klein
19.02.2017    10.00 Uhr    St.-Marien-Kirche: Bürgermeister Bernd Saxe,  Gespräch: „Gottesbezug in der Verfassung“, Liturgie: Pröpstin Petra Kallies
26.02.2017    10.40 Uhr    St.-Jakobi-Kirche: Olivia Kempke – Lübeck Management, Geschäftsführerin, „Dem Volk aufs Maul geschaut oder die niedrigen Hürden der demokratischen Mitbestimmung.“, Liturgie: Pastor Lutz Jedeck
05.03.2017    11.00 Uhr    St.-Lorenz-Kirche: Dr. Peter Delius – Psychiater, Vorsitzender von ePunkt (Lübecker Bürgerkraftwerk e. V.), „Diese Verbindung darf es nicht geben.“  Familien zwischen den Werte-Burgen der  Religionen. Liturgie: Pastorin Margrit Kehring-Ibold
19.03.2017    10.30 Uhr    St.-Jürgen-Kapelle: Antje Peters-Hirt – Die Gemeinnützige, stellvertretende Direktorin  „Komm! Ins Offene, Freund! Sich erinnern öffnet den Weg in die Zukunft“, Liturgie: Pastor Martin Zerrath
26.03.2017    10.00 Uhr    St.-Thomas-Kirche: Dr. Bärbel Kunze – Leitung „Lübecker offenes Labor“ der Universität Lübeck, „Über die Freiheit im Umgang mit genetischen Daten“, Liturgie: Pastor Björn Schneidereit