Kurznachrichten

Kirchenkreis: Das Reformationsjubiläum geht weiter, ab 05.06.2017

Die Lübecker Aktionswoche „Mut Macht Mensch“ ist mit einem Gottesdienst zu Ende gegangen. Jetzt warten Laienkanzel, Open-Air-Gottesdienst und das Nordkirchenschiff

Die Lübecker Aktionswoche „Mut Macht Mensch“ ist mit einem Gottesdienst zu Ende gegangen. Der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg hat im Jubiläumsjahr die Impulse der Reformation aufgenommen und dabei bewusst auf das Nacherzählen der historischen Fakten verzichtet. „Wir wollten Denkanstöße geben - ohne fertige Antworten.“, sagt Pröpstin Petra Kallies. „Bereits das Motto „Mut Macht Mensch“ soll Fragen stellen: Was stimmt heute bei uns nicht mehr – gesellschaftlich, politisch, religiös? Wo ist heute Mut gefragt: zur Wahrheit, zur Veränderung. Dazu haben wir eingeladen“, so Kallies.

Über die Mittagsandachten, die Filmnacht, den Stadtspaziergang „Stadt-Stachel“, den „Mut Macht Mensch“-Poetry Slam des Jugendpfarramtes und die Kochaktion „In aller Munde“ gab es auf unterschiedlichen Ebenen die Möglichkeit, sich mit den Gedanken der Reformation auseinanderzusetzen.

14 Minuten, mitten am Nachmittag, zu sprechender Zeit: Von 15.17 Uhr, angelehnt an das Jahr des Thesenanschlags in Wittenberg, bis 15.31 Uhr, angelehnt an die Einführung der Reformation in Lübeck hieß es in St. Marien „Nur Mut!“ für Ökumene. Mit den ökumenischen Dialogen zu den Seligpreisungen nahmen die verschiedenen Konfessionen den gemeinsamen Faden auf. Die Augsburger Bekenntnisse besiegelten 1531 nicht nur die verfasste evangelische Kirche in Deutschland sondern auch das Getrenntsein der Konfessionen. „Darüber gibt es Trauer, auch nach 500 Jahren. Gerade nach 500 Jahren“, sagte Dompastor Martin Klatt. Er eröffnete die Reihe „Nur Mut“ gemeinsam mit dem Propst Christoph Giering (Herz Jesu Kirche) über „Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.“

Nur mit dem Wort, über Musik oder ein Bild legten je zwei Lübecker Theologen die Seligpreisungen aus der Bergpredigt aus. Pastorin Annegret Wegner-Braun und Pastorin Imke Akkermann-Dorn sprachen zum Abschluss zu „Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.“ Das Ensemble unter der Leitung von Ulla Bennighoven übersetzte die Worte tänzerisch.

Noch bis zum 31. Oktober 2017 wird das Jubiläum der Reformation gefeiert. Die Lübecker Laienkanzel macht an vielen Sonntagen bis Ende Oktober Halt in Lübecks Kirchen. Dann predigen Menschen von der Kanzel, deren Beruf nicht die Theologie ist. Am Pfingstmontag, 5. Juni 2017 lädt die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK Lübeck) zum großen Open-Air-Gottesdienst auf die Freilichtbühne. Nur vier Wochen später macht das Nordkirchenschiff Halt in Lübeck: Von Freitag, 3. bis Sonntag, 5. Juli 2017 liegt der Dreimast-Segler an der Wallhalbinsel bei den Media Docks. Den Hafentag am 4. Juli 2017 sollten sich vor allem Familien mit Kindern im Kalender notieren: Es wartet ein spannender Nachmittag. Zum Abend gibt es Live-Musik.

Weitere Termine im Rahmen des Reformationsjubiläums „Mut Macht Mensch“ in Lübeck gibt es unter www.mutmachtmensch.de.

  • 2017_05_MMM_Stadtrundgang_Stadt_Stachel_4
  • 2017_05_MMM_Stadtrundgang_Stadt_Stachel_3
  • 2017_05_MMM_Stadtrundgang_Stadt_Stachel_2
  • 2017_05_MMM_Stadtrundgang_Stadt_Stachel_1
  • 2017_05_MMM_Poetry_Slam
  • 2017_05_MMM_Nur_Mut_4
  • 2017_05_MMM_Nur_Mut_3
  • 2017_05_MMM_Nur_Mut_2
  • 2017_05_MMM_Nur_Mut_1
  • 2017_05_MMM_Mittagsandacht_2
  • 2017_05_MMM_Mittagsandacht_1
  • 2017_05_MMM_in_St_Marien_6
  • 2017_05_MMM_in_St_Marien_5
  • 2017_05_MMM_in_St_Marien_4
  • 2017_05_MMM_in_St_Marien_3
  • 2017_05_MMM_in_St_Marien_2
  • 2017_05_MMM_in_St_Marien_1
  • 2017_05_MMM_Filmnacht