Kurznachrichten

St. Jürgen: Konzert mit Barockcello und Cembalo, 07.05.2017

Die Kirchengemeinde in St. Jürgen lädt ein zu einem Konzert "Barockcello und Cembalo" am Sonntag, 7. Mai 2017 in die St.-Jürgen-Kapelle, Ratzeburger Allee 23.

Beginn ist um 18.00 Uhr. Johann Sebastian Bach war der letzte bedeutende Komponist von Sammlungen mit mehrstimmig angelegter Musik für Soloinstrumente. Vielfältige Einflüsse und Stilarten des Barock kommen in den Cellosuiten zum Ausdruck: freie Präludien, französische Ouvertüren, Fugen, Toccaten und diverse Tanzformen im italienischen und französischen Stil. Carl Philipp Emanuel Bach wurde 1741 zum Hofcembalisten Friedrichs des Großen in Potsdam ernannt. Hier schrieb er mehr als 300 Cembalosonaten, jedoch keine einzige Sonate für Cello – eine legitime Gelegenheit also, um seine „Solosonate für Traverso“ hier für das Cello zu adaptieren.

Der Cellist Ludwig Frankmar (*Falun 1960) stammt aus einer schwedischen Kirchen- musikerfamilie. Nach Studien in seiner Heimatstadt Malmö bei Guido Vecchi war er als Orchestermusiker an der Barcelona Oper und als Solocellist der Göteborger Oper tätig, sowie auch an der Camerata Bern. Cello: Ludwig Frankmar, Cembalo: Johannes Lenz. Der Eintritt ist frei.