Kurznachrichten

Frauenarbeit: Einführungsgottesdienst für Silke Meyer, 13.09.2017

Frauenarbeit: Einführungsgottesdienst für Silke Meyer, 13.09.2017

30.08.2017 - Seit knapp einem Jahr wirkt Familientherapeutin und Diplom-Sozialpädagogin Silke Meyer als Leiterin der evangelischen Frauenarbeit im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Am Mittwoch, 13. September 2017, wird die 52-Jährige um 18 Uhr offiziell in der St. Petri-Kirche Lübeck durch Pröpstin Frauke Eiben in ihr Amt eingeführt.

„Zehn spannende Monate liegen hinter mir. Dankbar bin ich für die vielen inspirierenden Begegnungen im weiten Netzwerk des Kirchenkreises und darüber hinaus. Mit netten Kolleg/innen im Team füllen wir die neuen Arbeits-Strukturen mit Leben. Es macht mir Freude, in einem starken Frauenfeld tätig zu sein, Frauensolidarität zu erleben und im intensiven AUS-TAUSCH miteinander zu wachsen. Dazu gehören auch die lebendigen Gottesdienste, die wir  entwickeln und in St. Petri zusammen feiern und die gemeinsame Umsetzung kleinerer und größerer Projekte. Wie dem Kooperationsprojekt „Chic. Fair. Weltbewusst“, erzählt Silke Meyer.

Seit 30 Jahren engagiert sie sich in der Frauenarbeit, studierte Gemeindepädagogik und absolvierte therapeutische Aus- und Weiterbildungen, darunter die als Familientherapeutin und in systemisch-kreativer Sozialtherapie. Aufgewachsen ist Silke Meyer in Mecklenburg, sie studierte in den 90er Jahren in Hamburg am Rauhen Haus Sozialpädagogik und arbeitete in Hagenow und in Schwerin, bis es sie nach Lübeck führte.

Für die Frauenarbeit im Kirchenkreis möchte Silke Meyer Angebote als „Tankstellen für Lebensmut und Lebenslust“ anbieten, die aber auch gesellschaftspolitische Themen behandeln. „Frauen sollen sowohl spirituelle Nahrung, als auch eine Plattform zur Auseinandersetzung mit Themenfeldern wie z.B. Altersarmut, Integration, Alltagsbewältigung und Modebewusstsein mit einem fairen Fußabdruck, finden“.

Weitere Infos gibt es unter www.frauenwerk-lübeck-lauenburg.de

Hintergrund:
Seit dem Jahr 2016 bilden die Bereiche Frauenarbeit, Ökumene sowie Flucht und Asyl zusammen die Arbeitsstelle „Ökumene und Gerechtigkeit“ im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg.